Benutzerverwaltung unter Linux-Server

Voraussetzungen

Wenn Du anderen Leuten Zugriff auf Deinen Server gewähren willst, ist es aus Datenschutz- sowie Sicherheitsgründen zu empfehlen, verschiedene Benutzer zu erstellen.

Benutzer erstellen
Einen Benutzer erstellst Du mit folgendem Befehl:

useradd -m test

Nun wurde ein Benutzer mit Benutzernamen „test“ erstellt.
Wenn der Befehl fehlschlägt, weil sudo nicht installiert ist, führe folgenden Befehl aus:

apt-get install sudo

Dein Benutzer „test“ sollte nun ein Home-Verzeichnis erstellt bekommen. Falls dieses nicht erstellt wurde, liegt das daran, dass in der Datei /etc/default/useradd die Variable CREATE_HOME inexistent oder auf „no“ gesetzt ist. So sollte es aussehen: CREATE_HOME yes.

Nachträglich kannst du das Verbessern, indem du die Datei /etc/login.defs editierst und folgende Codezeile hinzufügst: CREATE_HOME yes.

Benutzer löschen
Einen Benutzer löschst Du mit folgendem Befehl:

userdel Tim

Der Benutzer „Tim“ wurde nun gelöscht (sofern dieser existent ist).

Passwort ändern
Das ändern des Passworts für einen bestimmten benutzer tust Du (sofern Du die nötigen Rechte besitzt) wie folgt:

passwd Tim

andere hilfreiche Befehle:

  • whoami zeigt Dir an, mit welchem Benutzer Du aktuell eingeloggt bist
  • logout loggt Dich aus
  • su Tim loggt Dich als Benutzer „Tim“ ein, falls dieser existent ist
1 Like